Sie sind hier:

Annoncen

Arten

Chancen

Einstieg

Foren

Forschung

Gesetze

High Roller

Kessel

Literatur

Martingale

Paroli

Permanenzen

Progression

Psychologie

Roulettemillionär

Satzsignal

Spielkapital

Systemkauf

Wahrscheinlichkeit

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Kontakt

Impressum

Für jeden Roulettespieler, welcher nach einem bestimmten System oder Spielstrategie seine Einsätze tätigt, ist das Satzsignal ein wichtiger Begriff.
Aus der eigenen Buchführung, welche heutzutage in Online Casinos auch der heimische PC übernehmen kann, erhält der Systemspieler sogenannte Satzsignale, also ein Signal, wann er mit dem ersten Einsatz beginnt.
Im Grunde genommen ist jeder Coup ein unabhängiges Ereignis. Trotzdem sucht eigentlich fast jeder Roulettespieler nach einem geeigneten ersten Satzsignal, bei dem er die Hoffnung hat, mit folgenden Einsätzen erfolgreich zu sein. So kann man zum Beispiel bei dem bekannten Martingale Spiel erst anfangen auf Schwarz zu setzen und zu progressieren, wenn vorher schon 3x Rot gekommen ist. Also man wartet schlussendlich ab, bis der vorangegangene Permanenzverlauf sich mit den eigenen Vorstellungen deckt.
Beim Roulette gibt es so ein Gesetz mit dem Ausgleich. Wenn in den vorangegangenen 25 Coups mindestens 17x Rot gekommen ist, spricht eigentlich nichts dagegen, die nächsten 25 Einsätze auf Schwarz zu tätigen (also wäre das Satzsignal hier das häufige Vorkommen von Rot).

Mit der zur Verfügung stehenden Roulettesoftware KMD's Data-Roulette L/TE kann nahezu eine unendliche Anzahl bzw. Varianten von Satzsignalen eingestellt werden und beim Online Spiel nimmt die Software dem Roulettespieler sogar die Buchführung ab.